Wochenmarktfinder

Sie wollen wissen, wann und wo Sie welchen Wochenmarkt in Hamburg finden? Unser Wochenmarktfinder verrät es Ihnen.

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Pressespiegel Pressespiegel

Süßer die Kassen nie klingelten

 

„Für Hamburgs Tourismus-Chef ist schon vor Weihnachten Bescherung. „Wir werden das Rekordjahr 2011 mit einem Rekordmonat Dezember abschließen", freut sich Dietrich von Albedyll, Geschäftsführer der Hamburger Tourismus-Gesellschaft. Der letzte Monat des Jahres werde den Hotels mehr als 650 000 Übernachtungen bringen. So viele wie noch nie in einem Dezember - und doppelt so viele wie vor zehn Jahren. Den Weihnachtstouristen sei Dank. Hamburg hat erreicht, was sich seine Marketingstrategen zur Jahrtausendwende vorgenommen hatten. Die Stadt an Alster und Elbe ist zur Weihnachtshauptstadt für ganz Norddeutschland aufgestiegen. Vor zehn Jahren hatte die Stadt damit begonnen, ihr in dieser Hinsicht biederes Image aufzupeppen. Den Anfang machte der Historische Roncalli-Markt vor dem Rathaus, der seither zu den stimmungsvollsten und beliebtesten in ganz Deutschland zählt. Die Budenbesitzer an den angestammten Standorten in der Innenstadt und in den Stadtteilen zogen nach. (…) Vermehrt kommen Touristen in der Adventszeit auch übers Wasser. Inzwischen gibt es spezielle Weihnachtskreuzfahrten mit Ziel Hamburg. "Die Hansestadt wird immer mehr zu einer Ganzjahresdestination", sagt Gerd Drossel, Vorstand des Hamburg Cruise Center. Vier Kreuzfahrer steuerten die Elbmetropole im Dezember an. Viele Gäste, gute Geschäfte in Läden und an Glühweinständen. Trotz 16 (!) Regentagen erwarten die Marktbeschicker Umsätze auf dem Niveau des Dezembers 2010 mit Bilderbuch-Winterwetter. "Das lag sehr hoch", betont Dirk Marx, Chef des Schaustellerverbandes.“

Wedel-Schulauer-Tageblatt, 22. Dezember 2011

Die Dänen lassen die Kassen klingeln

 

„Hamburger Einzelhandel und Tourismus ziehen Bilanz: Rekordwert bei den Übernachtungen, Umsatzsteigerung bei den Geschäften. Vom Regen ließen sich die Touristen nicht abschrecken: So viele wie nie zuvor besuchten die Hansestadt im Advent. Allein im Dezember waren es 17 000 Dänen, die in die Hansestadt kamen. Die Händler stellen sich alle auf die Kundschaft aus Skandinavien ein, lernen "Guten Tag" auf Dänisch, und die Weihnachtsmärkte versuchen die dänischen Kunden ebenfalls mit besonderen Angeboten zu locken. (…) Aber nicht nur der Besuch aus Skandinavien lässt Hamburgs Weihnachtsbilanz, die am Mittwoch von der Initiative zur Vermarktung der vorweihnachtlichen Hansestadt vorgestellt wurde, gut aussehen: Die Ergebnisse des Einzelhandels und der Weihnachtsmärkte bewegen sich auf dem sehr hohen Vorjahresniveau. (…) „Die wirtschaftliche Bedeutung der vorweihnachtlichen Zeit für Einzelhandel, Gastronomie sowie Hotellerie und somit für den Dienstleistungsstandort Hamburg nimmt von Jahr für Jahr deutlich zu", betonte Senator Frank Horch, Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. (…) Durch das Engagement und die Zusammenarbeit der Partner der Initiative Weihnachtliches Hamburg könne Hamburg auch in der touristischen Nebensaison November und Dezember deutliche Zuwächse bei der Gästefrequenz verzeichnen und somit zusätzliche wirtschaftliche Effekte generieren."Wir werden ein Rekordjahr 2011 mit einem Rekordmonat Dezember abschließen", so von Albedyll. (…) Erstmals kamen knapp zwei Millionen Übernachtungsgäste aus dem Ausland. Neue Weihnachtsmärkte wie im Überseequartier, Weihnachtskreuzfahrten, die auch den Hafen Hamburg anfahren oder die Eisarena im Park Planten und Blomen würden die Attraktivität Hamburgs noch steigern. Auch der Hamburger Einzelhandel ist mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. (…) Der Handelsumsatz lag für 2011 in Gesamthamburg bei 10,86 Milliarden Euro, Ende des Jahres soll er 10,91 Milliarden Euro erreichen. (…) "Wir bewegen uns auf Höhe des sehr hohen Umsatzniveaus aus dem Vorjahr und können damit schon jetzt sehr zufrieden sein", so Brigitte Engler vom City Management Hamburg. "Zudem gehen wir davon aus, dass in der letzten besonders langen Woche vor Weihnachten noch hohe Umsätze getätigt werden", so Engler weiter. Selbst die Glühweinlaune ließen sich die Besucher der Hansestadt trotz Regenwetter nicht vermiesen: "Von einer Zurückhaltung auf den Weihnachtsmärkten und an den Glühweinbuden kann nicht die Rede sein, auch wenn wir 16 Tage Regen hatten", sagte Dirk Marx, der Präsident des Landesverbandes des Ambulanten Gewerbes.“

Welt Hamburg, 22. Dezember 2011

Stadt Offenburg lockt auch 2012 mit großem Veranstaltungsprogramm

 

„In der Innenstadt geht es bereits am 3. Februar mit dem 34. Offenburger Narrentag los. (…) Höhepunkte im Spätjahr sind wie gewohnt das Ortenauer Weinfest und der Original Hamburger Fischmarkt.“

www.radio-ohr.de, 20. Dezember 2011

Weihnachtsmärkte ziehen trotz Regens positive Bilanz

 

„Während viele Märkte am Freitag schließen, geht es am Mönckebergbrunnen, Petrikirche und dem Jungfernstieg noch bis Silvester weiter. Die Standbetreiber der Hamburger Weihnachtsmärkte äußern sich größtenteils positiv zum diesjährigen Geschäft. „Es ist kein besonders gutes Jahr, aber wir sind zufrieden", resümierte Dirk Marx vom Landesverband des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg gestern beim Pressegespräch der Initiative „Weihnachtliches Hamburg" in der Hafen-City. (…) Das Geschäft der Weihnachtsmärkte hängt mehr noch als der Einzelhandel von Wetter und Witterung ab. Nachdem es zu Beginn der Weihnachtsmarktsaison Ende November noch trocken war, gab es danach an 16 Tagen Regen, häufig auch an den Wochenenden. "Das hat natürlich zu Umsatzeinbußen geführt", sagt Standbetreiberin Petra Leiers-Kording, die auf dem Rathausmarkt schon seit elf Jahren Holzwaren und Musikspielzeug verkauft. "Aber insgesamt lief es trotzdem gut in diesem Jahr, ähnlich wie 2010." (…) Sowohl Marx als auch Leiers-Kording betonen, dass in diesem Jahr besonders viele internationale Gäste die Märkte besuchten. Vor allem Dänen, Schweizer, Österreicher und Russen reisen extra für die Weihnachtsmärkte an. Neue Angebote im ICE- und Reisebusverkehr sowie die sogenannten Christmas Market Cruises von Kreuzfahrtschiffen sorgen offenbar für diesen Zuwachs an Touristen.“

www.abendblatt.de, 22. Dezember 2011

Drei Millionen Besucher auf Hamburger Winterdom

 

"«Der Winterdom war für uns Schausteller ein gelungener Saisonabschluss», sagte Berndt Klempe, Vorsitzender vom Landesverband des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg."

BILD Hamburg, 5. Dezember 2011