Wochenmarktfinder

Sie wollen wissen, wann und wo Sie welchen Wochenmarkt in Hamburg finden? Unser Wochenmarktfinder verrät es Ihnen.

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Stadtfest geht auf die Zielgerade

 

„Fünf große und viele kleinere Bühnen, neue gastronomische Angebote und Stände auch abseits geplanter Routen: Die Planungen für das Bergedorfer Stadtfest voller Überraschungen geht auf die Zielgerade. ,Wir sind gerade in der Feinabstimmung für die Stände und Fahrgeschäfte‘, sagt Bernd Simon vom Organisator WAGS (Werbegesellschaft des Ambulanten Gewerbes der Schausteller). Sicher ist: Vom 28. bis zum 30. August werden wieder große Teile der Bergedorfer City – vom Mohndorf bis zu Marktkauf – zu bunten Feiermeile. (…) ,Einiges gab es so noch nicht, zum Beispiel spanische und griechische Spezialitäten‘, sagt Simon. Überlegt wird auch, einen kostenlosen Flohmarkt für Kinder zwischen CCB und Fachmarktzentrum anzubieten. Wo es 2013 Probleme gab, soll nun nachgebessert werden – etwa indem auf dem Bahnhofsvorplatz kein Fahrgeschäft mehr aufgebaut wird. ,Da gab es Anwohnerbeschwerden‘, sagt Simon. Stattdessen wird dort eine Bühne aufgebaut. Das Bühnenprogramm und das Fest der Nationen sind fest in der Hand von Organisator Thomas Kock. Er hat bereits viele Künstler fürs Stadtfest gewinnen können darunter die ,härteste und schönste Boyband der Welt‘ namens ,Big Magga‘ sowie eine Pur-Tribute Band. Für das Fest der Nationen haben sich mehr als 20 Gruppen mit 800 Musikern angemeldet. ,So wie es aussieht, schaffen wir es noch auf 1000‘, sagt Kock. Das Fest der Nationen reiht sich in viele weitere Attraktionen ein, etwa das große Feuerwerk vom Marktkauf-Dach, rasante Fahrgeschäfte und Pagoden-Zelte auf der Schlosswiese. Zudem wird es viele kleine Bühnen geben, die von Vereinen oder Geschäftsleuten in Eigenregie betrieben werden. (…) Viele Pläne, die offenbar auch über Bergedorf hinaus überzeugen: Als Schirmherr konnte Bürgermeister Olaf Scholz gewonnen werden.“

Bergedorfer Zeitung, 13.06.2015