Wochenmarktfinder

Sie wollen wissen, wann und wo Sie welchen Wochenmarkt in Hamburg finden? Unser Wochenmarktfinder verrät es Ihnen.

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Bürokratie legt Bergedorfs Stadtfest in Ketten

 

„Mit Volldampf laufen die Vorbereitungen für das Bergedorfer Stadtfest Ende August. Aber noch hakt es an vielen Stellen – allein durch den Poststreik. ,Wir haben erst 70 Ruckläufe von 120 geplanten Ständen‘, sagt Bernd Simon, Chef der WAGS. Die Werbegesellschaft des Ambulanten Gewerbes der Schausteller wünscht sich eine ,harmonische Veranstaltung mit familiärer Atmosphäre‘, aber die Organisation und die Finanzierung seien eine harte Herausforderung – selbst wenn man bloß mit einem Gewinn von fünf Prozent rechne. Denn bislang wurde das Stadtfest von Matthias Brötzmann im Bezirksamt organisiert – und alles war wesentlich günstiger. (…) ,Die konnten anders kalkulieren, aber wir müssen für alles bezahlen. Selbst für jeden kleinen Lageplan und jede Genehmigung erhebt das Amt eine Gebühr, fordert die Verwaltung wieder irgendeinen Schrieb‘, ärgert sich Simon, der die Standpreise schon um 50 Prozent anheben musste, daher manch ein Schausteller schon abgesprungen sei. Doch einen Trumpf hat die WAGS in der Hand: Matthias Brötzmann arbeitet zwar im Rathaus jetzt als Lebensmittel-Kontrolleur, doch außerhalb seiner Dienstzeit darf er seiner Nebentätigkeit nachgehen – als selbstständiger Veranstalter. ,Wir haben ihn beauftragt, uns bei den Standplänen zu helfen. Er hat unglaublich viel Erfahrung und eine gute Mannschaft. So sind wir dankbar für seine Hilfe‘, sagt Bernd Simon. (…) Die Telekom wurde um eine Festnetzleitung gebeten, „damit wir unabhängig vom Funknetz sind“, sagt Bernd Simon, der weiß, dass Sicherheitsauflagen seit der Duisburger Love-Parade-Katastrophe vor fünf Jahren sehr streng sind: Etwa 6000 Euro kostet das Sicherheitskonzept mit sämtlichen Fluchtwegen. (…) Zugleich plant Thomas Kock das ,Fest der Nationen‘ mit knapp 1000 Musikern aus zwölf Ländern. (…)“

Bergedorfer Zeitung, 13.07.2015