Wochenmarktfinder

Sie wollen wissen, wann und wo Sie welchen Wochenmarkt in Hamburg finden? Unser Wochenmarktfinder verrät es Ihnen.

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Stadtfest vor der Kommerzialisierung

 

„Begonnen hatte das Debakel ums Stadtfest mit einer Umbesetzung im Amt für Verbraucherschutz. (…) Die Ausschreibung der im Zwei-Jahres-Rhythmus steigenden Party an einen externen Unternehmer umfasst (...) nicht nur die bisherigen Part des Bezirks mit Standvergabe und ordnungsrechtlicher Absicherung, sondern auch die Organisation des Programms auf insgesamt vier Bühnen – bisher Aufgabe von Mitveranstalter Thomas Kock. Eine weitere Kooperation mit Kocks ,Fest der Nationen‘ ist indes ausdrücklich erwünscht. Ob es dazu kommt, ist sehr fraglich. Kocks Ärger sitzt tief. (...) Kock (hat) seine Arbeit für das Fest nach eigenen Worten zwischen 1980 und dem Jahr 2000 stets ehrenamtlich geleistet (…). ,Danach habe ich lediglich eine Aufwandsentschädigung in Höhe von fünf Prozent von der Werbeumlage erhalten. Zuletzt waren das etwas 7000 Euro.‘ Branchenüblich seien aber 15 Prozent Anteil für den Veranstalter. Daher befürchtet Kock nun eine Erhöhung der Standgebühren: ,Das bedeutet, dass viele lokale Teilnehmer, sich das Stadtfest nicht mehr leisten können und ersetzt werden durch umsatzstarke, aber beliebig austauschbare Gastro-Stände. Mit der Kommerzialisierung opfert das Fest seine lokale, individuelle Note, die bisher nur durch Dutzende ehrenamtlicher Hände möglich war‘, ahnt Kock. (...)“

Lauenbergische Landeszeitung, 02.02.2015